Ventapane Quartett

Ventapane Quartett2007 gründeten vier Musiker des Oldenburgischen Staatsorchesters das Ventapane Quartett. In ihrem Zusammenspiel vereinen sich sprühende Spielfreude und hingebungsvolle Leidenschaft mit der Fähigkeit zu maximaler Transparenz der Stimmführung und Werkstruktur.
Lev Gelbard, langjähriger Konzertmeister der Moskauer Virtuosen und Preisträger internationaler Wettbewerbe, knüpft mit Birgit Rabbels (2. Violine), Christoph Rabbels (Viola) und André Saad (Violoncello) in dieser Formation an seine Konzerttätigkeit als Primarius des Moskauer Streichquartetts an.
Das Ventapane Quartett hat durch ausdrucksstarkes Ausloten musikalischer Tiefe, durch tonliche Wandlungsfähigkeit und hohes technisches Niveau seine Konzertreihe im Oldenbuger Schloss zum Erfolg geführt. Es zählt zu den Spitzenformationen des Norddeutschen Raumes.
In seinen Konzerten präsentiert das Ventapane Quartett ein breitgefächertes Repertoire, das von Bach bis zu Moderne reicht. Auch seltener gespielte Werke von Komponisten wie George Enescu, Germaine Tailleferre und Niccolò Paganini finden sich in ihren Programmen. Die Pianistin Elena Kushnerova begleiteten sie mit den Klavierkonzerten von Frédéric Chopin in Klavierquintettbesetzung.
Seine Vielseitigkeit zeigt das Ventapane Quartett auch als Jazz-Klavierquintett. Die vier Musiker fanden zu Interpretationen, die gleichsam die Vorzüge so berühmter Ensembles wie dem Borodin oder Beethoven Quartett miteinander vereinen „ lodernde emotionale wie intellektuelle Selbstvergessenheit“(NWZ).

Translate »